Geschichte der afu GmbH

Die afu GmbH ist ein Tochterunternehmen der DAW Deutsche Abfallwirtschafts GmbH Bad Schwartau.

Sie wurde am 05. August 1985 in Berlin gegründet. Hauptgesellschafter war damals die Firma Becker & Harms Berliner Montan GmbH, ein alt eingesessener Berliner Brennstoffhändler, an der wiederum die Duisburger Klöckner & Co. die Mehrheitsanteile hielt. Die Gesellschaft hatte sich zum Ziel gesetzt, Umweltschutztechniken zur Bodensanierung und Rohstoffrückgewinnung zu entwickeln.

1986 wurde eine mobile Bodenwaschanlage inkl. aller Lizenzrechte von einem holländischen Anwender erworben. Mit dieser Anlage begann das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit in Berlin. Die mobile Anlage wurde an unterschiedlichen Standorten zur on-site Sanierung eingesetzt.

Ab 1989 wurde ein Versuchsstandort mit längerer Laufzeit in der Nonnendammallee bezogen, 1995 wurde die DAW alleinige Gesellschafterin. Bis 1998 wurde kontaminierter Boden / Bauschutt behandelt. Die damit gesammelten Erfahrungen bildeten 1998 die Grundlage für die Errichtung eines festen Standortes in Berlin Pankow. Das Unternehmen hatte bis zu diesem Zeitpunkt ca. 400.000 t Boden mit unterschiedlicher Belastung behandelt.

Die Maschinen- und Anlagentechnik wurde stetig weiter entwickelt, so dass das Unternehmen heute 97 verschiedene mineralische Abfälle behandeln kann. Die genehmigte Jahreskapazität beträgt bis zu 200.000 t Material, das derzeit mit 20 Mitarbeitern bearbeitet wird. Die afu GmbH ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb.

Kontakt/Impressum